Über 10 Jahre Gästebuch CR-24

Danke an alle Schreiber!!!!!!!!!
Ihr Frank Sacher

Kommentar von Manfred Lechner am 11.08.2009

Unser Wochentest war ein voller Erfolg.
Das Fahrzeug läßt sich sehr gut fahren, ist sehr gut ausgestattet doch zu dritt muß man die Umbaugeduld mitbringen... jetzt weiß ich, mein Wohnmobil muß eine Nr größer sein. vielen Dank für den guten Service....

Kommentar von Frank Färber am 31.07.2009

Ich habe mir gleich über GM Leasing (Herrn Sacher) einen neuen Nugget gekauft. Super Angebot, super Preis, super Service.

Kann ich nur empfehlen.

Grüße

Frank

Kommentar von Thomas Pichler am 14.07.2009

Wohnmobil in Sardinien: 17. bis 23. Juni 2009
Der Ford Nugget ist bestens geeignet für einen tollen Campingurlaub. Ein Highlight war sicher der Stellplatz für €4.- pro Tag/Nacht am Caletta di Osalla bei Orosei.
Ein weiterer an der Westküste nördlich der Halbinsel Sinis. Obwohl sehr windig, ein tolles wildes Meer und lange Strände. (Torre su Puttu)
Eine Woche reicht lange nicht um alle Schönheiten der Insel zu erkunden.

Kommentar von Bernd Walpert am 25.08.2008

Wohnmobil auf Korsika

KORSIKA mit dem Wohnmobil ist möglich! Übernahme des Wohnmobiles ist OLBIA/Sardinien und mit der Fähre ist man schnell von Santa Teresa Galura in Bonfacio/Korsika. Ein Hund im Wohnmobil ist leider nicht möglich. Spezielle Details am besten bei uns per eMail abfragen.

Kommentar von Jasmin Montillon am 25.08.2008

Korsika

Hallo, wie funktioniert es, wenn man nur auf Korsika Urlaub machen möchte? Muss man dann erst nach Sardinien das Auto holen und wo wieder abgeben? Darf man im Womo auch seinen Hund mitnehmen? Über Erfahrungsberichte würde ich mich freuen.

Kommentar von Uli und Andrea Bayhavom am 24.06.2008

Uli und Andrea Bayha vom 30.05. - 13.06.2008

Unser Urlaub war trotz unbeständigen Wetters supertoll. Der pünktliche Transfer vom und zum Flughafen, die Übernahme und Übergabe des fast neuen, gepflegten Wohnmobils verlief alles reibungslos. Mit Hilfe des Wohnmobil-Tourguide von Peter Höh hatten wir uns schon zu Hause vorab informiert. In den 2 Wochen unseres Urlaubs fuhren wir rund um die Insel herum. Am besten hat uns die Ostküste gefallen. Die ersten Tage verbrachten wir an der Costa Rei auf dem Campingplatz Capo Ferrato. Der Platz ist sehr schön direkt am Meer gelegen welches man auch von vielen Stellplätzen aus sehen kann. Die Sanitäranlagen sind gepflegt, das Restaurant gut und das deutschsprechende Personal sehr freundlich. Noch ein Vorteil - man kann ins Städtchen laufen. Weiter ging die Reise über die wunderschöne Küstenstrasse nach Cagliari dann ins Landesinnere auf die Giara di Gesturi wo wir auf dem Parkplatz übernachteten. Morgens konnten wir dann bei einer Wanderung die Wildpferde bewundern. Danach ging es nach Barumi um Su Nuraxi zu besichtigen - unbedingt anschauen ! Enttäuscht waren wir von der Costa Verde. Lange holprige, staubige Anfahrt für eigentlich nur einen tollen Strand mit einer großen Sanddüne umgeben. Nach einem Messerkauf in Santa Lussurgiu ging es nach Alghero - auch ein Muss! Das Wetter war leider so schlecht, dass wir die Grotte Nettuno ausließen.Wir übernachteten auf einem 4Sterneplatz bei Porto Torres - wo kommen die 4 Sterne her? Stintino war auch sehenswert, man ist aber mit dem Camper nicht gerne gesehen und darf nicht auf die Parkplätze am Strand. Die ganze Nordküste entlang war so stürmisch, dass wir uns entschlossen bis zur Ostküste durchzufahren. Wir landeten in Palau auf dem Campingplatz Baia Saraceno, der direkt in der Stadt an einer Küste mit Sandbuchten und den tollen Tafonifelsen dazwischen liegt. Sanitär, Personal, Restaurant, alles klasse gewesen. Die Fußnähe zur Stadt und wer gerne wandert zum Cap D' orso (leider überwiegend an der Strasse entlang) ist auch erwähnenswert. Nach 2 Tagen in Santa Lucia (Camping und Stand nicht so toll) und einen Tag in San Teodore am Platz La Cinta (sehr empfehlenswert) war leider die Heimreise angesagt. Vielen Dank dem gesamten Team für einen reibungslosen, sehr schönen Urlaub auf einer wunderschönen Insel.

 

Neuen Eintrag schreiben